Aktuelles

ANKÜNDIGUNGEN, GASTBEITRÄGE, NEUIGKEITEN

Das erste Paradies

Über das Geburtshaus von Hilde Domin – und ihr Zuhause in Köln Die gebürtige Kölner Lyrikerin und Schriftstellerin Hilde Domin verbrachte in ihrer Geburtsstadt glückliche Kinder- und Jugendjahre, die ein tragendes Fundament für ihr Leben im Exil und die weiteren Stationen ihres Lebens bildeten: »Irgendwann war ich zuhause, und auch gut zuhause. Davon lebe ich […]

Irmgard Keuns Heimathafen – Eupener Straße 19

»Es war grauenhaft, wie wir hier gehaust haben – es wurde immer schlimmer. Es regnete nicht, es goss durch die Decke in den armseligen Küchenraum. Möbel, Herd und Matratzen wurden eines Morgens mit Gewalt fortgeholt usw. Die Eltern schlafen augenblicklich in einem Zimmer in der Nähe. Ich schlafe in der Küche auf einem Notbett wie […]

Loppa vom Spiegel – Buchkünstlerin und Nonne

Ein Hotspot der mittelalterlichen Buchkunst in Köln war das Klarissenkloster St. Klara, das um 1350 zu den elf Frauenklöstern der Stadt gehörte. Die Nonne Loppa vom Spiegel zählt zu den prominentesten Buchkünstlerinnen des Skriptoriums. Das Klarissenkloster befand sich auf dem Areal, das heute von den Straßen Zeughausstraße und Auf dem Berlich umfasst und von der […]

Rolf Persch – Der dichtende Dandy

Ein Gastbeitrag von Sabine Schiffner Der Lyriker und Rezitator Rolf Persch gehörte zu den wenigen Autoren, die sich dem Literaturbetrieb konsequent verweigerten: Ein Sonderling, ein Außenseiter, der mit seiner Literatur eigene Wege beschritt. Seine Gedichte erschienen in wenigen Exemplaren im Handpressendruck oder als Abonnement-Gedichte, die er einem exklusiven Kreis zustellte und vortrug. – Perschs Schriftsteller-Kollegin […]

Die »Hans-Mayer-Gesellschaft«

Ein Gastbeitrag von Heinrich Bleicher Die »Hans-Mayer-Gesellschaft« e.V. (HGM) pflegt das Andenken des Kölner Literaturwissenschaftlers Hans Mayer (1907-2001) und fördert auch im internationalen Rahmen das Studium seines Werkes und literatur-politischen Wirkens. Gegründet wurde sie 2018 in Berlin. In Köln, der Geburtsstadt Ihres Namensgebers, hat die »Hans-Mayer-Gesellschaft« ihren Sitz im Stadtteil Nippes, am Leipziger Platz gefunden. […]

Norbert Scheuers Lieblingsorte in Köln

Für Norbert Scheuer gehört der Innenhof des »Museum für Angewandt Kunst Köln« (MAKK) zu seinen Lieblingsorten in der Rheinmetropole. Das Museum befindet sich seit 1989 auf dem Areal des ehemaligen Minoritenklosters. Ursprünglich beherbergte der Gebäudekomplex das Wallraf-Richartz-Museum und das Museum Ludwig. – Den kontemplativen Gedanken eines Kreuzgangs vermittelt heute noch der zentrale Innenhof, eine Ruheoase inmitten der Stadt, […]

Alle Gefühle auf einmal: der Ebertplatz

Ein Gastbeitrag von Melanie Raabe Im Kölner Norden bildet der Ebertplatz einen der wichtigsten innerstädtischen Verkehrsknotenpunkte. Er verbindet den Hansaring mit dem letzten der insgesamt zehn Ringabschnitte, dem Theodor-Heuss-Ring. Die Platzanlage entstand am Ende des 19. Jahrhunderts nach den Entwürfen der Architekten und Stadtplaner Joseph Stübben (1845–1936) und Karl Henric (1842–1927). – Die heutige Bebauung […]

Heinrich-Böll-Preisträger 2021

José F. A. Oliver liest am 25.11.2021 in der Kölner Zentralbibliothek Unter dem Vorsitz von Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat sich die Jury für den Lyriker und Essayisten José F. A. Oliver als neuen Träger des Heinrich-Böll-Preises entschieden. In der Begründung wurde vor allem Olivers Sprachmagie der Verse sowie seiner Prosa hervorgehoben. Oliver begreife Lyrik als […]

Buchsalon Ehrenfeld

Ein Gastbeitrag von Martin Sölle Die kleine Buchhandlung in der Wahlenstraße 1 kann auf eine Tradition zurückschauen, die bis in die 1980er Jahre zurückgeht. Heute hat sich der Buchladen in Ehrenfeld als attraktive Stadtteilbuchhandlung mit einem feinen ausgewogenen Sortiment etabliert. Martin Sölle, der gemeinsam mit Claudia Haas die Buchhandlung führt, blickt zurück auf die Anfänge […]

Radtour zum Rhein oder der Weg zur Schriftstellerei

Welche Auswirkungen eine Fahrradtour entlang der Rodenkirchener Riviera für den beruflichen Werdegang von Petra Reategui hatte, beschreibt die Autorin in ihrem spannenden Beitrag. Und was am 6. Februar 1758 im heutigen Naturschutzgebiet Weißer Bogen geschah, bleibt auch nicht unbeantwortet. Hier erfahren sie mehr. Ankündigung: Am 21. Oktober 2021, um 19 Uhr, liest Petra Reategui gemeinsam […]

DuMont – ein Kölner Verlag mit langer Tradition

Ein Gastbeitrag von Joachim Frank Die DuMont Mediengruppe mit Sitz in Köln ist eines der größten und ältesten deutschen Medienunternehmen. Seit 1998 befinden sich die Redaktionen und die Druckerei des Verlags im Neven-DuMont-Haus, einem repräsentativen Glasbau an der Amsterdamer Straße in Köln-Niehl. 2020 hätte DuMont das 400ste Gründungsjubiläum begehen können, die Feierlichkeiten wurden jedoch durch […]

Eine kurze, glückliche Zeit

Luise Straus-Ernst in der Emmastraße Ein Gastbeitrag von Eva Weissweiler Die gebürtige Kölner Kunsthistorikerin, Schriftstellerin und Journalistin Luise Straus-Ernst wurde über viele Jahre nur als Ehefrau von Max Ernst und als »Muse der Dadaisten«. wahrgenommen. 2016 verfasste Eva Weissweiler eine Biographie über Straus-Ernst, in der sie erstmals umfassend  die Lebensgeschichte dieser außergewöhnlichen und faszinierenden Frau […]

»Weh dem, der den edlen Fürsten von Köln erschlug!«

Walther von der Vogelweide preist Erzbischof Engelbert I. Ein Gastbeitrag von Martin Oehlen Kaum zu glauben! Der größte Lyriker und Minnesänger des deutschen Mittelalters Walther von der Vogelweide hat auch in Köln eine Spur hinterlassen, der Martin Oehlen in seinem Beitrag folgt und dabei Erhellendes zu Tage fördert. Die Gebeine des Kölner Erzbischofs Engelbert I., […]

Ulla Hahn: »…wie die Steine am Rhein«. – Über Geborgenheit, Heimat und Sprache

Druckfrisch: Der neue Band der Schriftenreihe »lik« ist erschienen  Die mehrfach ausgezeichnete Autorin und Dichterin Ulla Hahn hat sich sowohl in ihrem lyrischen Werk als auch in ihren Romanen intensiv mit dem Heimatbegriff auseinandergesetzt. In Anlehnung an Martin Heideggers Anschauung über »Die Sprache ist das Haus des Seins« entwickelt Hahn in ihrem neuen Text, den […]

Notizen eines Gereongängers

Ein Gastbeitrag von Michael Kohtes Die romanische Kirche St. Gereon wurde auf den Resten eines spätantiken Vorgängerbaus aus dem 4. Jahrhundert errichtet, der in Teilen erhalten ist. Architekturgeschichtlich bedeutend ist vor allem das Dekagon und ursprüngliche Mausoleum, das als einziger spätantiker Bau der Stadt Köln weitgehend erhalten ist. Mit St. Pantaleon zählt die ehemalige Stiftskirche […]

Wilde Feste am Friesenplatz

Sabine Schiffner erinnert sich Die in Köln lebende Lyrikerin Sabine Schiffner wohnte zehn Jahre lang in unmittelbarer Nähe des Friesenplatzes. 1986 bezog sie eine Wohnung über dem legendären Lichtspieltheater »Rex Am Ring«, eines der ältesten noch in Betrieb befindlichen deutschen Kinos, das 1928 am Hohenzollernring eröffnet wurde. Im Friesenviertel, das lange vor allem als Rotlichtmilieu […]

Dostojewski wird in Köln zur Kasse gebeten

Der russische Schriftsteller Fjodor M. Dostojewski begab sich Anfang der 1860er Jahre auf seine erste Auslandsreise, die ihn auch zweimal für wenige Tage nach Köln führte. Über die zu entrichtende Brückensteuer, die er beim Überqueren der neuen Dombrücke zahlen musste, war er wenig begeistert. Wie es dazu kam, lesen Sie hier.

Metthäppchen, Mammutbäume und Multikulti

Notizen über Kalk und seinen Stadtgarten Ein Gastbeitrag von Eva Weissweiler Der Kölner Stadtteil Kalk ist ein sehr buntgemischtes, lebendiges und multikulturelles Viertel, das im 19 Jahrhundert durch die zunehmende Industrialisierung und die Ansiedlung chemischer und metallverarbeitender Fabriken geprägt wurde. Relikte aus dieser Zeit finden sich vereinzelt noch heute im Stadtbild so zum Beispiel der […]

Hans Mayer dirigiert im Stadtgarten

Der Literaturwissenschaftler, Schriftsteller und Kulturkritiker Hans Mayer wurde 1907 »in der gutbürgerlichen Neustadt, jenseits der Ringe« geboren. Hier verbrachte er seine ersten Lebensjahre. Mayers Geburtshaus, ein denkmalgeschütztes Jugendstilhaus, liegt in der Genter Straße unweit des Kölner Stadtgartens. Weiterlesen Zusätzliche Informationen: »Hans Mayer: Repräsentant und Außenseiter – ein deutsch-jüdischer Schriftsteller aus Köln« – Hanjo Kesting im […]

Zum 90. Geburtstag von Erasmus Schöfer

Wir gratulieren! Der in Köln lebende Schriftsteller Erasmus Schöfer feiert heute seinen 90. Geburtstag. Seit vielen Jahren ist Schöfer mit dem LiK-Archiv und der Kölner Stadtbibliothek eng verbunden. Zahlreiche Veranstaltungen und Buchvorstellungen fanden in den Räumen der Zentralbibliothek statt. Erinnert sei auch an das Symposium »Schönheit und Gerechtigkeit«, 2013, in dessen Zentrum Schöfers Tetralogie Die […]